The Art of Treatment



Body Acceptance

There are many things women want to change about their appearance, like skinnier thighs, bigger or smaller breast, smaller nose, no winkles... We convince ourselves that we are too big, too skinny or too short. Why do we hate and hide our bodies? Men proudly expose their beer bellies at the beach and we would cover it with a big tent...

When we open a fashion magazine or watch television, we are overloaded with information, how we 'should' look like. If you think 'Young & Thin' is the only beauty – you are really off the track and I would recommend you to put you on a strict magazin and tv diet until you see more clearly.

Open your wardrobe and look at each pieces of clothing. When did you begin to wear dark colours to cover the flaws? When did you start using clothes to hide? Is it because, you felt that nothing else looked good on you? Please move the focus away from the body part you not love - just show off the good part! I mean, why do you waste energy, somehow or other life is too short and maybe the part is not as bad as you think it is.

First, ignore the dress size (it is just a number) but rather find an outfit that fit you properly and keep your eyes peeled for a good tailor. And once you get a few things tailored, perfectly, a whole new world of fashion will open up to you!

Second, have a look about good treatment products for your face and body. 
   
Third, ask a Make-up Artist at the Shop for help, Experts can show you a lot of tricks and tips for looking fresh, flawless and perfectly natural - like you are not wearing make-up at all! Clarins has  created the Pro Palette Eyebrow Kit. It contains tweezers, a double-ended foam applicator, angled brush, eyebrow brush, a beige-pink eye shadow, holding wax and the three powders to even out the colour of brows. With this Clarins Eyebrow Kit you can do a natural make-up look and you find everything in one box - you just need a mascara and your natural look is created. 


Source: Clarins Eyebrow Kit
A fresh face is always in Style!    


Share:

Chalet-Romantik im Herbst


Holen Sie sich die Bergromantik zu sich nach Hause. Es ist noch keine Skisaison und Schnee liegt zum Glück auch noch nicht vor der Tür, plus das Holz im Cheminée müssen Sie auch noch nicht anzünden, aber ein wenig Bergromantik in die 4 Wände holen, schadet nie…

Tanken Sie Bergluft und lassen Sie sich verwöhnen im Hôtel-Chalet 'le Chalet Zannier' ein Luxus-Hotel 5***** in der Nähe von Mègere in den Französischen Alpen. Geniessen Sie die Ruhe und das vorzügliche Essen von Julien Burlat, entspannen Sie sich im Spa und lassen Sie doch einfach Ihre Seele baumeln in dieser wunderschönen Umgebung.   




(Bild-Source: Home & Art / Möbel Pfister / Hôtel - Chalet Zannier)

Share:

Last-Minute Shopping


Ihre Freundin hat Ihnen gerade mitgeteilt, dass sie zwei Karten zu einem coolen VIP Anlass hat und fragt Sie, ob Sie Lust hätten sie zu begleiten. ‚Ja sicher – gerne, antworten Sie euphorisch und springen vor Freude, wie ein Gummiball in der Wohnung herum. Plötzlich bleiben Sie abrupt vor Ihrem Kleiderschrank stehen, öffnen ihn - oh Schreck, Sie haben gar nichts Passendes für diesen Anlass. Sie entscheiden sich für eine Hose und dann finden Sie nicht das passende Oberteil, weil beim einen die Farbe nicht mehr zu Ihrem Teint passt, das andere ist für das Wetter zu tief ausgeschnitten, Ihr Lieblings-Oberteil ist in der Wäsche und das nächste ist zu lang und passt irgendwie vom Stil nicht so. 
Nun, ein neues Stück muss sofort her, Sie fahren gleich in die Stadt und es geht in den ersten Laden, in den zweiten Laden, in den Dritten und Vierten… Es gibt einfach nichts Passendes – was ist nur los, fragen Sie sich.

Last–Minute Shopping ist so effektiv,
 wie mit knurrendem Magen in den Supermarkt zu gehen. 

Vorlauter Auswahl sind Sie so überfordert und unter Druck, Ihr Kopf kann einfach nicht mehr klar denken, d.h. Sie finden entweder nichts oder Sie kaufen etwas und stellen dann Zuhause vor dem Spiegel fest, dass es total nicht passt. Frustriert würden Sie am liebsten absagen…

Stopp – fangen wir nochmals von vorne an und zwar in Ruhe!
  1. Sie erhalten eine Einladung zu diesem coolen VIP Anlass – Super!
  2. Sie öffnen Ihren Kleiderschrank und meinen Sie hätten nichts Passendes – Schauen Sie ihn nochmals in Ruhe durch und probieren verschiedene Stücke an!
  3. Sie fahren in die Stadt zum Shoppen – Gut, aber erst nachdem Sie überlegt haben, was Sie eigentlich für ein Stück suchen: Kleid, Hose, Jupe oder vielleicht doch nur ein neues Oberteil... 
Ein gut sortierter Kleiderschrank braucht zeitlose Basis-Stücke, welche eine perfekte Passform haben und dazugehört: Eine Jeans, eine dunkle Hose, ein Jupe, weisse Bluse/T-Shirt, ein Blazer, ein Trenchcoat und das wichtigste ein little Black Dress. All diese Stücke können Sie klassisch-elegant, flippig, trendig und sportlich kombinieren.

Source: pinterest.com/homeandart/my-style/ 

Der Herbst ist eine tolle Zeit für Partys und Events, es wäre schade, wenn Sie dies verpassen würden, nur weil Sie meinen, Sie hätten nicht das 'RICHTIGE' zum Anziehen. 
Share:

Inspiration in BLUE

Home Decor and more...

Source: Home & Art / Möbel Pfister / b.dress

Share:

Zürich Event: Fashionhotel


Zum ersten Mal findet in Zürich vom Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Oktober 2014 der Anlass „Fashionhotel“ statt. Das 25hours Hotel Zürich West wird für drei Tage in ein Pop-up-Modehaus mit rund 50 Boutiquen verwandelt. Das „Fashionhotel“ lädt zum Shopping ein und bietet jungen Talenten und etablierten Brands eine ausgefallene Plattform für die Präsentation ihrer neuesten Kollektionen.

Eröffnet wird das Ganze heute Abend mit einem VIP-Anlass und dem Pre-Opening für geladene Gäste. Am Samstag und Sonntag ist der Anlass öffentlich, den Besuchern wird ein abwechslungsreiches Programm mit Fashion-Präsentationen, Marktständen, DJs und Party geboten. 

Nicole (Home & Art) & Rahel

Share:

Mourjjan of Switzerland Fashionshow

... und Home & Art war dabei.


Ich liebe die Farbkombinationen des Designer-Duos Michael Muntinga und Roland Rahal aus Klosters, in den Schweizer Alpen. Zwei kreative Persönlichkeiten, die ihre Leidenschaft für Natur und Mode vereinten und farbenfrohe Kreationen aus kostbarer italienischer Seide designen. Das Duo hat sich bei der Motive-Auswahl auch etwas gedacht! Bei der LIFE Kollektion zum Beispiel haben sie Tiere gewählt, welche vom Aussterben bedroht sind. Die Stücke können im Flagship Store in Klosters bezogen werden. Mehr Infos auf: mourjjan.com 

Nicole (Home & Art) & Esther

Gestern in der Labor Bar in Zürich wurde die Mourjjan of Switzerland prêt-à-porter Kollektion mit einer wunderschönen Modeschau vorgestellt inklusive anschliessender Party.



Share:

Kleidergrösse...

Bin ich eine 36, 38 oder vielleicht doch eine 40?



Wozu gibt es eigentlich Konfektionsgrössen?

Gut, sie sind brauchbar, aber überhaupt nicht ein perfekter Massstab. Die Hersteller wollen es uns mit diesen Nummern einfacher machen, aber sie erlangen fast das Gegenteil - eine Fixierung einer Zahl und ein Besitzerstolz einer Nummer. Es gibt keine Normalgrösse, da jeder Designer seine eigene Definition von 'durchschnittlich' hat, dazu kommt noch, dass der Körperbau einer Skandinavierin anders ist als einer Italienerin. Darum ist der Schnitt von jedem Kleidungsstück in jedem Land anders und somit stimmt die Nummer, welche sich auf dem kleinen Schildchen in Deutschland, Frankreich, Italien, und Grossbritannien befindet, nicht immer mit dem Schildchen in der Schweiz überein. Übrigens, dieses Schildchen schneide ich meistens als erstes raus...  

Eine Top-Verkäuferin

Vor einigen Jahren bin ich in Los Angeles mal in einen Laden gegangen und habe nach einer gut sitzenden Jeans gefragt. Ich erhielt, ohne meine Grösse zu nennen, von der jungen Verkäuferin eine Jeans in die Hand gedrückt, mit der Aufforderung diese zu probieren. Ein wenig irritiert hatte ich die junge Frau schon angeschaut, ich bin es nämlich gewohnt mit mindestens 6 Jeans auf dem Arm, eine Kabine zu betreten. Nun, … Sie glauben es nicht, diese Jeans sass wie angegossen, sogar die Länge stimmte – ich kaufte gleich zwei davon!

Harfe oder Wasserreservoir

Nun, es gibt Tage, an denen wir voller Stolz zur Verkäuferin sage: 'Hallo ich bin eine 38', oder wir sage eher etwas leiser: 'eine 42', wenn sich wieder mal Wasser in jeder Stelle unseres Körpers gespeichert hat, wie in einem Wasserreservoir oder wir rufen 'endlich eine 32', mit leicht eingefallenen Wangenknochen, der tolle Vorbau ist plötzlich eher verkümmert, auf den Rippen könnte man Harfe spielen und die Beine sind so dünn, wie Streichhölzer.

Eine Konfektionsgrösse mehr bitte - na und!

Wir quetschen uns mit Mühe und Not in ein elegantes Kleid, es sitzt sehr satt und Sie dürfen sich den ganzen Abend nicht hinsetzen, sonst würde es platzen und auch das Treppensteigen hat so seine Tücken - tja, das Kleid hätte es auch in einer Nummer grösser gegeben, Sie griffen aber lieber im Laden zum kleineren Teil... 

Ist das Tragen eines Kleides in einer grösseren Kleidergrösse so schlimm, dass man sich gleich selbst hasst und in eine Depression verfällt? Ladies, es sind nur Zahlen, die nicht einmal im Pass oder Fahrausweis stehen. Tragen Sie einfach die Grösse, die Ihre schönen Kurven umschmeichelt und perfekt heute sitzt. Tragen Sie diese mit Stolz & Leidenschaft, man wird es Ihnen ansehen.  


Share:

Badezimmer - Oase oder Chaos?



Ein Badezimmer ist ein Rückzugsort, wo man tolle Schaumbäder nehmen kann oder unter der Dusche laut und schräg singen kann. Es braucht nicht viel um ein wenig Luxus in die eigenen vier Wände zu bringen und nach einem kleinen Wellness-Tag füllt man sich gleich entspannter und glücklicher.

Nun, auch ein Badezimmer braucht von Zeit zu Zeit ein gründliches Lifting. Betrachten Sie Ihres mal mit den Augen eines Gastes. Riecht es muffig? Ist es sauber und einladend?

Manche Badezimmer sind so vollgestellt mit Geräten, Schönheits- und Pflegeprodukte, dass man sich zuerst einen Weg durch das Chaos bahnen muss, um ans Becken oder zur Wanne zu gelangen. Auf Regalen, Fensterbank und am Wannen- oder Beckenrand überall findet man leere oder volle Plastik-Flaschen, verstaubte Parfüm-Flakons, alte Schachteln, Tuben, Cremetöpfchen, Rasierklingen und Haarbürsten. Eine chaotische Atmosphäre, die eigentlich eine Wellness-Oase sein sollte. Ich weiss nicht wie es Ihnen geht, aber ich könnte mich nicht in einer Wanne entspannen bei Kerzenlicht und drumherum das Kosmetika-Durcheinander.   

Auch wenn Frau gerne zeigt, was sie so an teuren Beautyprodukten hat..., gehen Sie nun systematisch jede Ecke Ihres Badezimmers durch - Schublade um Schublade, Schrank um Schrank und prüfen Sie, was Sie brauchen und was Sie entsorgen können. Alte Gratis-Pröbchen, abgelaufenes Make-up, Sonnencreme und Bodycreme können getrost in den Abfalleimer wandern bzw. bringen Sie die leeren Plastikflaschen zur Sammelstelle im Laden zurück. 
  • Ordnen Sie nun die Produkte nach Kategorien
  • Stellen Sie diese nach Gebrauch wieder an den gleichen Platz zurück
  • Geben Sie jedem Familienmitglied zum Beispiel eine eigene Beauty-Schublade.
  • Die kleinen Sachen können Sie zum Beispiel in ein Körbchen tun. 
  • Gegenstände wie Pinsel, Bürstchen und Spatel regelmäßig auswaschen und gut trocknen
Lieben Sie ausgefallen Badezusätze, dann ist Lush Fresh Handmade Cosmetics oder Stenders Kosmetik etwas für Sie oder stellen Sie Ihr persönliches Aromabad her. Sie nehmen einige Tropfen ätherischen Öls mit etwas Honig oder Milch/Rahm, Olivenöl oder Meersalz mischen und ins Badewasser geben. Ätherisches Öl nie direkt ins Wasser träufeln, denn es löst sich nicht auf, kann zu Hautreizungen führen und die Beschichtung der Wanne angreifen.

Hängen Sie das Schild 'Bitte nicht, stören' an die Badezimmertür und lassen Sie mal Ihre Seele so richtig baumeln.



Share:
© The Wardrobe Organizer | All rights reserved.
Blogger Template Developed by pipdig